industries_secondlvl_bg

Webklinisches Informationssystem

Branche

Gesundheitswesen

Kunde

Unser Kunde ist ein großes medizinisches Unternehmen, das ein riesiges Territorium betreut. Etwa eine halbe Million Menschen nimmt seine Dienste jährlich in Anspruch.

Projektübersicht

Das weit verbreitete Klinische Informationssystem (Clinical Information System (CIS)) war in den 90–er Jahren in der Programmiersprache der vierten Generation EASEL entwickelt. Diese Sprache wurde schnell untauglich, wegen der Unmöglichkeit außerhalb 16–Bit–Architektur hinauszukommen, für die sie entwickelt wurde.

Das Web Clinical Information System (WebCIS) war bestimmt für: Wiederaufbau und Optimierung des CIS–Systems mit “up–to–date"–Tools, um Wartungskosten zu reduzieren und modernisierte Form anzubieten und Interface des Benutzers zu fühlen

Erhöhung der Zuverlässigkeit des Systems (24/7/365)

  • Übergang zu S/390
  • Benutzung des kommerziellen Servers

Verbesserung der Systemmigrationspfade

  • Umsetzung der Anwendung in funktionsfähige Sprachen
  • Entkopplung des Anwendungscodes von CDR–Struktur via SPs
  • Entkopplung des Sicherheitsservices via LDAP/RACF/PKI
  • Benutzung der komponenten–orientierten Technologie
  • Anpassung der Industriestandards intern und an Anbieterauswahl (HL–7,XML,HTTP,TCP/IP)

Reduzierung der Bedürfnisse in IT–Ressourcen

  • Eliminierung der Entfaltung der Kundensoftware
  • Benutzung der entwickelten Komponenten oder Integration der COTS–Komponenten
  • Automatisierung der Applikationsservices

Wartung (2–Sekunden Reaktion)

  • Benutzung von JavaScript nur für UI–Management
  • Eliminierung des dynamischen SQL durch gespeicherte Prozedur
  • Selektive Datenbeständigkeit auf dem c

Funktionen des WebCIS:

  • Patientendemographie
  • Versicherung
  • Erste Hilfe
  • Erweiterte Anweisungen
  • Letzter/nchster Besuch
  • Labor
  • Pathologie
  • Radiologie
  • Kardiogramm
  • GI–Prozeduren
  • Empfehlung дrztlicher Untersuchung
  • Arztberichte
  • H&P und OP–Notizen
  • Notizen zur Verbesserung des Gesundheiszustandes bei Krankenhausbehandlung
  • Notizen zur ambulanten Behandlung
  • Problemlisten
  • Behandlung
  • Allergien
  • Zeitplan/Zensus/Visitenbericht e
  • Listen/Gruppenlisten der Patienten
  • Electronische Signatur

Umgebung: OS/390, Java, JavaScript, IBM WebSphere Application Server, Servlets, JSP, HTML, XML, DB/2, JDBC/SQLJ–gespeicherte Prozeduren

Projektabwicklung

IBA implementierte das Projekt in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden. IBA war für Analyse der Bedürfnisse, Applikationsdesign, Applikationskonsruktion, Einheiten–, Funktional–und Systemtesting, Qualitätssicherung und Garantiesupport verantwortlich. Das IBA–Team bestand aus einem Projektmanager/Architekten, Java–Entwicklern und einem Tester.

Das System gründet auf dem Framework, das extra für dieses Projekt entwickelt wurde. Dieses Framework schlieЯt Folgendes ein:

  • Sicherheit (Authentifizierung und Autorisierung). WebCIS benutzt das single Sicherheitssystem, das auf LDAP–Server basiert.
  • Permanente Sessions. Dieser Mechanismus erlaubt dem User das WebCIS–Anwendung zu verlassen und später (beim nächsten WebCIS–Login) die Arbeit ab dem vorherigen Anwendungszustand fortzusetzen.
  • Anwendungshistorie. Anwendungshistorie ist eine spezielle Möglichkeit für die Erfüllung folgender Aufgaben: emulieren der Multiwindow–Schnittstelle in einer Browser–Instanz (ermöglicht die Speicherung des laufenden Standes der Anwendungsworkflows und navigiert zwischen verschiedenen Workflows); ermöglicht Programmrückgang zum bisherigen Stand des laufenden Workflows (benutzt Speicherung bisheriger Stände) und löst das “back button“–Problem (benutzt Speicherung bisheriger Sessionstände).
  • Präsentation. Präsentations–Layer bietet Support von verschiedenen Browsers und Screenschärfen, Registrierung von Sessionsablauf, unifiziert View und Verhalten von HTML–Tabellen und tabellenbezogenen Links und gestaltet eine vollständige Anwendung.

Die Entwicklung wurde in einem Offshore–Entwicklungszent rum von IBA mit einem kurzen Workshop vor Ort in den USA vollbracht.

Projektergebnisse

Der Kunde bekam eine qualitätshohe Anwendung, die die letzten Technologien inkorporiert. Die neue Lцsung bietet erweiterte Funktionalitдt und unterstьtzt:

  • 100K klinische Transaktionen/tдglich
  • 1.2+ Million Patientenzensus online
  • 600K+ Patientenbesuche/jährlich
  • 5500 WebCIS Benutzer
  • 4500 klinische Arbeitsstationen

Der Kunde konnte die Entwicklungskosten bei qualitätshoher Unterstützung reduzieren. Alle Aufträge wurden nach dem Zeitplan erfüllt und übertrafen Qualittsansprüche des Kunden.

Der Anwender dankte dem IBA–Team für „außerordentlichen Support, Teamarbeit und weltweit höchste Servicequalität“ und dazu noch „Hingabe und Gewissenhaftigkeit förderten die Gewährleistung der erfolgreichen Produktschaffung“. Zusammenfassend unterstrich der Kunde: „Danke für Ihre Bemühungen und für eine würdige Präsentation unseres Unternehmens“.

© 1993-2017 IBA Group a.s.