Pilot RPA / AI-Implementierung für einen multinationalen IT-Anbieter

Industrie

Technologien, IT

Kunde

Unser Kunde ist ein multinationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen und –Produkten aus Japan. Das Mit Hauptsitz in Tokio, Japan, bietet es verschiedene IT- und Netzwerklösungen für Unternehmen, Kommunikationsdienstleister und Regierungsbehörden.

Aufgabe

Der Kunde wollte die Umsetzbarkeit einer kognitiven Automatisierungstechnologie für seine Geschäftsprozesse testen. Der Pilotgeschäftsprozess bestand in der Validierung des Steuerbetrags, der in einem Lieferantenvertrag angegeben wurde. Die Steuersätze variieren für verschiedene Dienstleistergruppen und sind in einer einheitlichen Kundendatenbank vordefiniert.

SLAs

1. Erreichen einer Gesamtprozessgenauigkeit von 98 Prozent;

2. Verringerung um 50 Prozent der Zeit, die für manuelle Prozessbearbeitung benötigt wird;

3. Training und Unterstützung des Kunden-Teams beim Aufbau der Automatisierungsvorgänge für SAP-Anwendungen.

Prozessanforderungen

1. Identifizierung gescannter Dokumente: Name des Verkäufers, Kosten und Stempelbestätigung;

2. Automatisierung des MS-Zugangs, um mehrere Felder gleichzeitig aktualisieren und Berichte generieren zu können:
    in Excel und PDF;

3. Skype for Business Automatisierung zur Entnahme von Kundenreferenznummern.

Lösung

1. Erstellung eines Informationsextraktionsmodells für die Felder vendor_name und cost, Implementierung eines
    vordefinierten Datenspeichers mit einer Lieferantenliste und Durchführung einer zusätzlichen Ähnlichkeitsprüfung.
    Erstellung eines Stempelerkennungsmodells basierend auf Tensorflow, Keras und Open CV. Entwicklung eines Skripts
    zur Suche nach Stempeln in Dokumenten, um das Business-Analytikteam bei der Vorbereitung eines Machine
    Learning Satzes mit Daten zu unterstützen, die zu 100 Prozent korrekt markiert sind.

2. Erstellung der fünf RPA-Knoten für Automatisierung des MS Zugangs mit einem Desktop-Treiber. Da die Datenbank
    verschlüsselt ist, sind JDBC-Optionen nicht anwendbar.

3. Erstellung eines separaten RPA-Knotens für Skype-Automatisierung mit unbegrenzter Lesefunktion eingehender
    Nachrichten und Auslösung des Pilotgeschäftsprozesses.

4. Entwicklung eines automatisierten Tools zur Online-Entschlüsselung von Dokumenten.

Implementierung

Die IBA Group war bei diesem Projekt als Subunternehmer im Einsatz und arbeitete vor Ort beim Kunden. Die gesamte Projektumsetzung dauerte 1.5 Monate.

Die IBA Group und der Kunde organisierten regelmäßige Q&A Fragerunden, um sprachliche und kulturelle Unterschiede zu überwinden, Kenntnisse über RPA / AI-Technologien zu übermitteln, die SAP-Entwicklung voranzutreiben und Probleme mit Software und Quellcode zu lösen.

Da die Datenbanken gemäß den Richtlinien des Kunden verschlüsselt wurden, entwickelte die IBA Group ein automatisches Tool, das Dokumente mithilfe von InfoCage FileSystem Shell online entschlüsselt.

Ergebnisse

  • Gesamte Geschäftsprozessgenauigkeit: 100%
  • Reduzierung des manuellen Aufwands: um 83.6%
  • Durchschnittliche Dokumentverarbeitungszeit: 30 Sekunden
  • Kognitive Automatisierung erprobt auf 1.469 Dokumenten oder 4.000 Seiten.

Im Endeffekt erstellte das Entwicklungsteam des Kunden ihre eigene Automatisierung für einen SAP-Fall.

© 1993-2018 IBA Group a.s.