industries_secondlvl_bg

Entwicklung und Support von Data Management Systemen

Kunde

IBM Deutschland GmbH.

Branche

Informationstechnologien

Projektübersicht

CEPPlus ist die Zentralkonfigurations–und Sicherheitstracking–Daten bank, die für die internen Bedürfnisse unserer Kunden verwendet wird. Diese Datenbank enthält kritische Daten zu allen Server–und Netzwerkbereichen, die in der ehemaligen Zentralregion (Deutschland, Österreich, die Schweiz, die Tschechische Republik und Ungarn) mit Hilfe von folgenden strategischen Outsourcing–Kompetenzen arbeiten: SSO, NSD, OIS und CSO. CEPPlus gründet auf dem relationalen Datenbanksystem DB2 und bietet das web–basierende Benutzer–Interface zur Datenrepräsentierung und –unterstützung. Der lokal installierte BRIO–Kunde unterstützt Berichtseigenschaften. CEPPlus ist die unifizierte Datenbank, die vier Datenbanken von alter Konfiguration/Sicherheitstracking unserer Kunden ersetzt hat.

Projektabwicklung

Begonnen im Dezember 2005 ist das Projekt im Juli 2006 beendet worden. Die IBA–Aktivitäten bestanden aus:

  • Design und Entwicklung des CEPPlus–Anwendungscodes
  • Migration der Daten von bereits bestehenden Konfiguration–/Sicherheitstracking–Datenbanken/Datenquellen auf CEPPlus–Datenbank
  • Entwicklung des Berichtssystems (BRIO–Berichte)
  • Code–und Datenunterstützung
  • DB2 UDB, WSAD (Web Sphere Application Development Suite) und BRIO wurde im Projekt angewandt. IBA erfüllte die Migration mit Hilfe von verschiedenen Utility–Tools einschließlich in REXX geschriebene Umwandlungsskripten.

Projektergebnisse

IBA nahm sich an das Projekt in einer sehr kritischen Phase, als Datenmigration das größte Problem darstellte. Sowohl die Entwicklung als auch die Migration wurden erfolgreich dem Zeitplan nach vollbracht und CEPPlus ging in die Produktion. Wolfgang Handt, IBM Projektmanager sagte: “Unser CEPPlus–Projekt ist abgewickelt worden. Diese neue Datenbank ist jetzt in der Produktion, alle Ziele sind erreicht worden. Dieser Erfolg wäre ohne IHRE Support, Kompetenz und Flexibilität nicht mglich. Danke allen Teammitgliedern, die am Projekt in den letzten Monaten gearbeitet haben. Das war eine tolle Leistung! Alles Gute!!!“

© 1993-2017 IBA Group a.s.