Support des Businesssystems in der Automobilindustrie

Branche

Automobilindustrie

Kunde

Unser Kunde ist der weltweit größte Autohersteller, der 327000 Mitarbeiter in der ganzen Welt hat. Er hat Fertigungsabteilungen in 33 Ländern und seine Wagen werden in 200 Ländern verkauft.

Projektübersicht

Das Projekt wurde zur Unterstützung, Migration und Optimierung der Businesssysteme unseres Kunden konzipiert. Alle unterstützten Anwendungen sind Teil von dem Automotive Business System (ABS), das zur Verwaltung der Businessprozesse wie Schaffung/ Optimierung/ Modellierung/ Testing/ Finanzierung der Autoproduktion benutzt wird. Der ABS–Benutzerkreis schließt Europa, Nordamerika und Australien ein.

Projektabwicklung

IBA Group zeigte sich als der einzigartige Zulieferer mit allen Kenntnissen, die für das Projekt erforderlich waren. Mitglieder von IBA–Team, die für die Arbeit am Projekt gewählt waren, sprachen Englisch und Deutsch. Das Projekt bestand aus Umwandlung und Steady State–Phasen.

Die Umwandlung nahm drei Monate in Anspruch, während die Steady State — 2 Jahre.

IBA ist zur Unterstützung der Anwendungen, Verbesserungs–und Optimierungsvorschläge, Einschützung der Migrations–und Entwicklungsmöglichkeiten, Durchführung der proaktiven und reaktiven Problembehebung bei Identifizierung und Lösung der Probleme und den 24x7–Support zuständig.

Software–Umgebung

  • Betriebssystem: HP UX, IBM AIX, Windows, Solaris;
  • Datenbanken: Oracle 8/9, Focus, TM1, Open Road;
  • Programmiersprachen: Java, C,C++, VB, Small–Talk, XML, HTML, JCL, Shell Unix Scripts, PL/SQL, PL/1, Cobol, Focus, Oracle;
  • Technologien: J2EE, Struts, CORBA, JDBC, JSP, JSTL, JNDI, SWING, Ant, JUnit, Cactus, EJB, TopLink;
  • Tools: WSAD, Visual Works, Open Road, MS Visual Studio, Visual Age, CVS, VSS, Eclipse, Toad;
  • Projektmanagement–Tools: Lotus Notes, MS Project.

Hardware Umgebung

  • HP V–Class Produktionscluster;
  • HP V–Class Test–Server;
  • Windows Server.

Projektergebnisse

IBA Group bot den Support für ABS im Laufe von fünf Jahren. Die Liste der Optimierungen von Anwendungsfunktionalität einschließlich Änderungen in GUI, Business Logic und DB–Struktur war überfüllt. Die Liste von Migration war implementiert (Oracle DB, LDAP und Applikationsserver). Das Service Level Abkommen war erfüllt.

Der Kunde konnte Entwicklungskosten reduzieren, indem hohe Qualität unterstützt wurde. Alle Aufgaben wurden gemäß dem Zeitplan erfüllt und übertrafen die vom Kunden beschriebenen Qualitätserwartungen.

© 1993-2018 IBA Group a.s.