IBA Group präsentiert Digitalen Verkehrskorridor

Am 7. Oktober 2015 organisierten die IBA Group und der Infopark eine Podiumsdiskussion über digitale Transport- und Zollkorridore. Die Veranstaltung war ein Teil der belarussischen Transportwoche, die vom 6. bis 10. Oktober 2015 in Minsk, Belarus stattfand.

Die Veranstaltung hatte das Ziel, die internationale Zusammenarbeit in Transport und Logistik zu erörtern, um die Qualität von Transport- und Logistikdienstleistungen zu verbessern und die Kosten für die Güterbeförderung zu reduzieren.

Mehr als 25 Vertreter der staatlichen Kontrolle, Transport-, Logistik- und Lagerunternehmen aus Belarus, Lettland, Litauen und der Ukraine nahmen an der Veranstaltung teil.

Die Teilnehmer konnten ihre Erfahrungen bei der Umsetzung der fortgeschrittenen elektronischen Dokumentenmanagement (EDM)-Technologien für die Verkehrsunternehmen, ebenso wie Zoll, Grenz, Lagerung und andere Dienste teilen.

Die Podiumsveranstaltung hob aktuelle Themen des internationalen Transport- und Logistikmanagements und der Möglichkeiten der Bewältigung von Herausforderungen durch den Einsatz von topmodernen Informationstechnologien hervor.

Auf der Veranstaltung präsentierte der IBA IT Park das Konzept des digitalen Korridors, das eine hocheffiziente Zusammenarbeit für Transportunternehmen und Regierungsbehörden der Zollkontrolle anbietet. Der digitale Verkehrskorridor (DVK) ist ein konzeptuelles Prinzip des Ladungstransportmanagements. Der auf dem Einsatz von hochmodernenTechnologien basierende DVK liefert die Informationsunterstützung der Transportdienstleistungen, einschließlich e-Dokumenten-Workflow. Als Informationssystem macht der DVK es möglich, das Gleichgewicht der Interessen für Kunden, Frachtführer, Spediteure und Logistikzentren zu erreichen.

Während der Podiumsdiskussion tauschten die Teilnehmer ihre Erfahrungen bei der Umsetzung der EDM-Systeme in Lettland und der Ukraine aus. Die Sprecher betonten wieder, es sei notwendig, mit den Behörden zusammenzuarbeiten, um die vollständige papierlose Umgebung für Transportkanäle zu erreichen. Laut Oleg Schloma vom Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten sind staatliche Stellen auch daran interessiert, die digitale Umgebungzu zu fördern.

IBA Group beteiligt sich an der Podiumsdiskussion über digitale Transport- und Zollkorridore IBA Group beteiligt sich an der Podiumsdiskussion über digitale Transport- und Zollkorridore

 

  • RssRss
  • Google+Google+
  • FacebookFacebook
  • LinkeInLinkeIn
  • TwitterTwitter
  • YouTubeYouTube
  • XingXing
  • PinterestPinterest
© 1993-2019 IBA Group a.s.