Die IBA Group beim Telekom Kongress Magenta Security 2017

Vom 20. Juni bis zum 21. Juni besuchte die IBA Group den Magenta Security Congress, eine Veranstaltung zum Thema „Informationssicherheit in der Telekommunikationsbranche“. Dieser Kongress fand im Messezentrum ICM in München statt.

Das Programm der Veranstaltung enthielt Eröffnungs- und Hauptvorträge, die von Führungskräften aus mehr als 30 hochkarätigen Unternehmen gehalten wurden, einschließlich IBM, Symantec, Cisco, T- Systems, Check Point und Deutsche Telekom. Außerdem diskutierten die Teilnehmer während der Plenarsitzungen und Pausen folgende Themen:

  • Digitalisierung als Wachstumstreiber;
  • Mobile Sicherheit
  • Cloud Sicherheit
  • Sicherheit im Zeitalter exponentieller Technologien
  • Industrielle Kontroll- und Sicherheitssysteme für Internet of Things (IoT)
  • Die Rolle der Softwareinstrumente bei Vorfallsrückmeldung
  • Blockchain
  • Ransomware
  • Allgemeine EU Datenschutzverordnung (GDPR)
  • Die Welt ist bereits mobil, und Ihre Sicherheit?

Die Veranstaltung enthüllte die folgenden Trends in der Informationssicherheit (IS):

  • Konsolidierung der IS-Lösungen. Lieferanten bieten heutzutage öfters einen umfassenden Lösungssatz statt einer einzelnen Sicherheitslösung an; 
  • Der organisatorische Außenumfang ist verwischt, da Unternehmen immer mehr zu Clouds tendieren und ihre Mitarbeiter Fernzugriff auf die Arbeitsumgebung nutzen wollen. Dadurch werden IS-Produkte, die sich auf den Datenschutz und nicht auf den Umfang konzentrieren, immer beliebter. Dazu gehören solche Bereiche wie Mobile Device Management (MDM), Identity Management (IDM), Sicherheitsinformationen und Event Management (SIEM);
  • Auch beim Internet of Things (IoT) spielt die Sicherheit eine wichtige Rolle, da verschiedene  Geräte derzeit sehr anfällig und möglichen Eingriffen von außen ausgesetzt sind.

IBA Group besucht Magenta Security KongressDie IBA Group nimmt am Magenta Security Congress 2017 teil

Darüber hinaus zeigte der durchgeführte Kongress, dass nur eine Kombination von IS-Produkten die IT-Infrastruktur eines Unternehmens GDPR-konform machen kann, da die Kunden ihre Geschäftsprozesse auf die Anforderungen der neuen Vorschriften, die am 25. Mai 2018 in Kraft treten, umstellen sollen.

  • RssRss
  • Google+Google+
  • FacebookFacebook
  • LinkeInLinkeIn
  • TwitterTwitter
  • YouTubeYouTube
  • XingXing
  • PinterestPinterest
© 1993-2019 IBA Group a.s.