Das AFC System der IBA Group expandiert in der Minsker U-Bahn

Am 13. Februar startete die IBA Group kontaktloses Bezahlen der U-Bahnfahrten in den Stationen Kamiennaja Horka und Plošča Jakuba Kolasa. Dieses Service wurde als ein Teil des von der IBA Group entwickelten Fare Collection Systems (AFC) eingeführt.

Zuvor war kontaktlose Bezahlung nur am U-Bahnhof Plošča Lienina möglich. Das erste Eingangstor mit kontaktlosem Zahlungsservice wurde hier im September 2017 in Betrieb genommen. Seit dieser Zeit haben mehr als 4.300 Fahrgäste dieses Eingangstor genutzt. Laut Angaben der Minsker U-Bahn wählen 40-50 Pendler täglich Bankkarten, um ihre Fahrten zu bezahlen, während 35 Prozent der Fahrgäste immer noch Jetons benutzen.

Heutzutage akzeptieren 12 Eingangstore an drei Minsker U-Bahn Stationen kontaktloses Bezahlen mit Visa payWave und MasterCard PayPass Bankkarten. Darüber hinaus können Pendler ihre Fahrten mit Smartphones oder Smartwatches bezahlen, die die NFC Technologie unterstützen.

Die Vertreter der IBA Group betonten, dass das AFC-System ständig weiterentwickelt wird, um auf die Bedürfnisse der Passagiere einzugehen. Die vervollständigte Funktionalität ermöglicht die Bezahlung in öffentlichen Verkehrsmitteln mit Visa bzw. MasterCard Bankkarten, sowie auch mit Smart Gadgets. Es stellt somit eine sichere, schnelle und bequeme Zahlungsmethode für Pendler dar und ermöglicht den Transportunternehmen, ihre Tickets bzw. Preise zu optimieren. In der Zukunft kann kontaktloses Bezahlen auf alle Typen von öffentlichen Verkehrsmitteln in Minsk übertragen werden.

Die IBA Group präsentiert kontaktlose Bezahlung an zwei U-Bahn Stationen in Minsk

Foto: metropoliten.by

  • RssRss
  • Google+Google+
  • FacebookFacebook
  • LinkeInLinkeIn
  • TwitterTwitter
  • YouTubeYouTube
  • XingXing
  • PinterestPinterest
© 1993-2018 IBA Group a.s.