Das AFC-System der IBA Group in allen Stationen der Minsker U-Bahn

Am 12. Juni wurde an allen U-Bahnhöfen in Minsk die kontaktlose Bezahlung mit Bankkarten eingeführt. Die IBA Group führte die Near Field Communication (NFC) Technologie als ein Teil ihres Automated Fare Collection Systems (AFC) ein. Zur Zeit läuft dieses Service im Testmodus.

Die Bewohner von Minsk und Besucher der Hauptstadt können jetzt mit ihren Visa payWave- und MasterCard PayPass-Bankkarten bzw. anderen NFC-Geräten, die mit den Karten verbunden sind, einzelne Fahrten in der Metro bezahlen. Eine solche Transaktion dauert 0,5 Sekunden. Zuvor war kontaktloses Bezahlen nur an drei U-Bahn-Stationen möglich: Plošča Lienina, Kamiennaja Horka und Plošča Jakuba Kolasa. Zum 1. Juni 2018 nutzten bereits mehr als 50.000 Fahrgäste die NFC-Technologie, um ihre Fahrten zu bezahlen.

In letzter Zeit wurden in Belarus verschiedene neue Optionen für die Bezahlung von Waren und Dienstleistungen eingeführt. Im öffentlichen Verkehr entsteht dadurch eine positive Dynamik, sowohl bei der Verbesserung aller Prozesse als auch bei der Entwicklung von Automatisierungseinrichtungen. Im Jahr 2014 nahm die IBA Group ihr AFC-System für den öffentlichen Verkehr in Minsk in Betrieb. In diesem Jahr aktualisierte das Unternehmen payBYcard, ein Service für mobiles Acquiring, und fügte neue Funktionalität für die Bezahlung einzelner Fahrten in der Metro hinzu.

Jeder Passagier der Minsker U-Bahn kann sich auf der PayBYcard-Website registrieren. Dieses Service ermöglicht den Zugang zu Informationen über abgeschlossene Reisen, die mit kontaktlosen Bankkarten oder anderen NFC-Geräten bezahlt wurden, das Ausdrucken eines Belegs oder die Entfernung einer Karte aus der Sperrliste des Dienstes, falls eine Zahlung aussteht.

Kontaktlose Bezahlung in der Minsker U-Bahn

Foto: metropoliten.by

  • RssRss
  • Google+Google+
  • FacebookFacebook
  • LinkeInLinkeIn
  • TwitterTwitter
  • YouTubeYouTube
  • XingXing
  • PinterestPinterest
© 1993-2018 IBA Group a.s.