IBA führt Sicherheitstag 2016 durch

Am 23. November führte die IBA Group in Kooperation mit Check Point Software Technologies, Imperva und Splunk einen traditionellen Workshop durch, der „IBA Sicherheitstag 2016“ heißt. Die Veranstaltung fand in Minsk, Belarus statt und versammelte mehr als 60 Spezialisten in IT Security Management aus 34 Unternehmen.

Der Workshop setzte sich zum Ziel, wichtige Kunden in Belarus über Veränderungen in der Technologie und Methoden zur Vermeidung von Bedrohungen in Unternehmensnetzwerken zu informieren. Darüber hinaus hatten die Veranstalter vor, die IBA Lösungen auf der Grundlage der Produkte der weltweit führenden Unternehmen in der Sicherheit, wie Check Point, Imperva und Splunk zu präsentieren.

IBA Group organisiert den Sicherheitstag 2016

IBA begrüßte die Konferenzteilnehmer und befasste sich mit den Fragen der digitalen Sicherheit. Die Vertreter des Unternehmens unterstrichen die Bedeutung integrierter Lösungen für moderne Unternehmen und Organisationen, um ihre Daten vor Bedrohungen zu schützen, sowie gezielte Cyber-Angriffe zu verhindern.

Während des Workshops teilten die IT-Experten die Erfahrungen an Implementierung von Sicherheitsmanagementsystemen in belarussischen Unternehmen mit dem Fokus auf Identitätsmanagement-Systeme (IDM). Check Point Software Technologies, Imperva und Splunk stellten ihre Lösungen vor, die darauf ausgerichtet sind, auf nulltägige Bedrohungen, Webapplikationssicherheit, Verhinderung einer neuen Generation von Angriffen und Big-Data-Sicherheit zu reagieren.

Die Veranstaltung umfasste Rundtischdiskussion über IT-Sicherheitsfragen und Herausforderungen, mit denen belarussische Unternehmen konfrontiert werden.

 Ein Auftritt während der Veranstalltung Sicherheitstag 2016

 

  • RssRss
  • Google+Google+
  • FacebookFacebook
  • LinkeInLinkeIn
  • TwitterTwitter
  • YouTubeYouTube
  • XingXing
  • PinterestPinterest
© 1993-2018 IBA Group a.s.